Ab dem 7. Dezember 2020 ersetzt die nationale Dienstleistungs- und Rechercheplattform swisscovery die bestehenden Bibliotheksverbünde RERO, Nebis und IDS

Ab dem 7. Dezember 2020 ersetzt die nationale Dienstleistungs- und Rechercheplattform swisscovery die bestehenden Bibliotheksverbünde RERO, Nebis und IDS. Die Gesamtheit der wissenschaftlichen Dokumentation aus 475 Schweizer Bibliotheken, also mehr als 30 Millionen Bücher, Zeitschriften und elektronische Dokumente, werden ab dann über eine gemeinsame Recherche-Oberfläche durchsuchbar sein, welche von der Swiss Library Service Platform (SLSP) betrieben wird. Die Bibliothek der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg wird zusammen mit der Mehrheit der HES-SO-Bibliotheken Teil von swisscovery sein und Ihnen neue Dienstleistungen anbieten.

Sie werden Ende November genauere Informationen zur neuen Plattform erhalten.

Einschränkungen der Dienstleistungen der Bibliotheken zwischen dem 21. Oktober und dem 7. Dezember

Der Übergang vom alten zum neuen System wird einige Einschränkungen bei den Dienstleistungen mit sich bringen:

  1. Oktober : Katalogisierungs- und Erwerbsstopp. Keine neuen Bücher oder Zeitschriftenhefte können ab diesem Datum mehr angeboten werden.
  2. November : Einstellung des Fernleihbetriebs

Ab dem 2. Dezember, um Mittag : es können keine Ausleihtransaktionen, Verlängerungen oder Kopienbestellungen mehr ausgeführt werden.

Bis am Mittag des 2. Dezember können Dokumente noch problemlos ausgeliehen oder zurückgegeben werden. Ab diesem Zeitpunkt und bis zum 7. Dezember können keine Ausleihen oder Rückgaben mehr ausgeführt werden. Wir bitten Sie, benötigte Dokumente vorher auszuleihen.

Sich bei der neuen Plattform einschreiben

Die aktuellen Nutzerkonten werden nicht in das neue System migriert. Um auch nach dem 7. Dezember unsere Angebote und Dienstleistungen weiterhin nutzen zu können, müssen Sie sich via SWITCH edu-ID neu einschreiben. Der Informatikdienst hat Ihnen dazu am 12. Oktober Informationen zugeschickt.

Das Bibliotheksteam steht bei Fragen und für weitere Informationen zu Ihrer Verfügung : biblio-heia@hefr.ch / / +41 26 429 65 31

26. Oktober 2020

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen. Rechtliche Hinweise lesen