Fil d'Ariane :  

Bachelor- und Masterstudium im Ausland

Um den Austausch von Studierenden und die aufgebaute Zusammenarbeit weiter zu entwickeln, hat die HTA-FR bilaterale Vereinbarungen mit verschiedenen europäischen Ausbildungsstätten und Universitäten unterzeichnet. Mit Beginn des akademischen Jahres 2002 wurden auch Vereinbarungen mit den Baltischen Staaten und den osteuropäischen Ländern möglich. Die Finanzierung von bewilligten Stipendien für Schweizer Studierende im Ausland und ausländische Studierende in der Schweiz wird durch die Schweizer Regierung garantiert. Das Büro MOVE der HES-SO // Wallis sichert die Verbindung zwischen dem Büro ERASMUS Schweiz und der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg. Die  Fachhochschule Westschweiz ermuntert ihre Studierenden ebenfalls dazu, im Ausland zu studieren.

Diese Art Aufenthalt erfordert jedoch ein gutes Verständnis der Sprache des Ziellandes oder von Englisch.

 

Für die USA und Kanada muss als Bedingung für die Zulassung zu einem Bachelor- oder Masterstudium eine genügend hohe Punktzahl beim TOEFL (Test of English as a Foreign Language) erzielt werden.

 

Andere Bedingungen sind insbesondere im Rahmen eines Erasmus-Austauschs zu erfüllen:

  • Schweizer Bürger/in, EU-Bürger/in oder Inhaber/in der Niederlassung C
  • Einverständnis der Verantwortlichen der Abteilung und des Studiengangs; die Anforderungen müssen diesem Studiengang entsprechen, damit das Studienjahr im Ausland anerkannt werden kann (Liste der zu belegenden Kurse)
  • Zustimmung einer Dozentin oder eines Dozenten der HTA-FR und der ausländischen Institution und Festlegung des Themas der praktischen Arbeit

 

Praktika im Ausland

Es gibt Einrichtungen oder Vereinigungen mit der Aufgabe, Praktikumsplätze im Ausland zu vermitteln; nachstehend sind einige davon aufgeführt:

  

IAESTE ist eine internationale Organisation, die weltweit bezahlte Berufspraktika in über 80 Ländern vermittelt. Mit einer Dauer zwischen 6 und 16 Wochen richtet sich dieses Programm an die Studierenden und an die jungen diplomierten Ingenieurinnen und Ingenieure der Schweizer Hochschulen.

Bedingungen: technisches oder wissenschaftliches Studium, 2. Propädeutikum
Dienstleistung: bietet Praktikumsstellen und Unterstützung bei der Regelung der Formalitäten an
Vorbereitungszeit: 2 bis 8 Wochen

 

Leonardo Da Vinci II ist ein Programm der Europäischen Union zur Förderung der beruflichen Grundausbildung und Weiterbildung. Die Praktikumsstellen dauern zwischen 2 und 12 Monaten und können in einem der 31 Länder der Europäischen Union, des EWR oder einem assoziierten Land belegt werden. Swiss Occidental LEONARDO (SOL) gewährt ein Stipendium als Ergänzung zum Lohn des Unternehmens.

Auskunftsstelle:
Swiss Occidental LEONARDO - SOL
Pré-Fleuri 6 - Case postale 1279 - 1951 Sion - Tel. 027 327 35 20 - Fax 027 327 35 51

 

Council on International Educational Exchange (CIEE), USA