Fil d'Ariane :  

Bachelor of Science HES-SO in Bauingenieurwesen

Bauingenieurinnen und Bauingenieure üben einen extrem spannenden Beruf aus: täglich stellen sie sich neuen Herausforderungen - Routine ist für sie ein Fremdwort. Im Bauwesen zu arbeiten bedeutet, seine Zufriedenheit daraus zu schöpfen, der Gesellschaft eine leistungsstarke, nützliche und sichere Infrastruktur zu schaffen. Es bedeutet aber auch, sich im Team entfalten zu können und den Lebensraum gemeinsam zu gestalten.

Die Bauingenieurin und der Bauingenieur interessieren sich nicht nur für Mathematik und Physik, auch Themen wie Umweltschutz oder Kultur sind für sie von Bedeutung. Bauingenieurinnen und Bauingenieure sind aufgrund ihrer breit gefächerten Ausbildung und des vielseitigen Arbeitsfelds in der Lage, Bautechnik mit Umwelt und Wirtschaft in Einklang zu bringen und ihre Ideen und Projekte erfolgreich zu vertreten.

 

Der Beruf verlangt sowohl umfassendes bautechnisches Wissen als auch ausgeprägte soziale Kompetenzen. Die Bauingenieurin und der Bauingenieur arbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Konstruktion von Bauwerken und Kunstbauten,
  • Trinkwasserversorgung und Abwasserbehandlung,
  • Transportplanung und Bau von Verkehrswegen,
  • Raumplanung und Schutz vor Naturkatastrophen.

  

Zulassungsbedingungen

Inhaberinnen und Inhaber einer technischen Berufsmaturität (TBM) mit einer Ausbildung als Hoch- oder Tiefbauzeichner/in, Metallbauzeichner/in, Geomatiker/in oder Zimmerer/Zimmerin sind ohne Aufnahmeprüfung zugelassen.

Inhaber einer gymnasialen Maturität werden zugelassen, sofern sie ein mindestens einjähriges einschlägiges Praktikum im Bauingenieurwesen absolviert haben.

Für weitere Auskünfte bezüglich der Zulassung zum Bauingenieurstudium wenden Sie sich bitte an die Direktion.

 

Berufliche Perspektiven

Bauingenieurinnen und Bauingenieure arbeiten:

  • in einem Planungsbüro (Planung, Konzeption, Dimensionierung, Management und Durchführung von Projekten, Erhaltung von Bauwerken);
  • in einem Unternehmen für Hoch- und Tiefbau, Metall- oder Holzkonstruktion usw. (Submissionen, Baustelleneinrichtungen, Planung und Durchführung der Arbeiten usw.);
  • in den technischen Diensten der öffentlichen Verwaltung;
  • in der Fertigungsindustrie und im Baustoffhandel;
  • in der Forschung und Entwicklung für Unternehmen, Institute, FH oder ETH;
  • in einem Materialprüflabor.

 

Laden Sie unsere Broschüren herunter