Studiengang: Informatik und Kommunikationssysteme
Vertiefung: Software Engineering

Modulbeschreibung

Zum Programm Teleinformatik

Dieser Modulbeschrieb wird durch die Richtlinie über die Organisation der Module an der HTA-FR für das akademische Jahr 2023/2024 ergänzt.

7 ECTS Kreditpunkte

  • Téléinformatique 1
    Code
    B1C-TIN1-S
    Semester
    Herbst
    Gewichtung
    3
  • Téléinformatique 2
    Code
    B1C-TIN2-S
    Semester
    Frühling
    Gewichtung
    4
    Schlussprüfung
    mündlich (15 Min.)

Modulspezifikationen

Art der Ausbildung
Bachelor
Studiengang
Informatik und Kommunikationssysteme
Code
B1M-TINF-S
Studienjahr
1. Jahr
Gültigkeit
2023-2024

Verantwortliche/r

Philippe Joye

Notenberechnung des Moduls

Note des Moduls = gewichteter Durchschnitt der Kursnoten

Zielkompetenzen / Allgemeine Lernziele

Allgemeine Ziele:

  • Implementierung der grundlegenden Elemente (Hardware und Protokoll) eines

Computernetzwerk

  • Erkennen und Einschätzen der Schwere aktueller Bedrohungen der Informationssicherheit.

Im Einzelnen zielt das Modul darauf ab:

  • Kenntnis der Referenzmodelle und Architekturen von Computernetzwerken
  • Messungen in lokalen Netzwerken durchzuführen und diese zu interpretieren,
  • Die wichtigsten physikalischen Medien, die derzeit in Kommunikationsnetzen verwendet werden, mit ihren Vor- und Nachteilen kennen.
  • Die grundlegenden Konzepte der Informationstheorie und der Codierung erklären und anwenden.
  • Die zur Behandlung von Übertragungsfehlern verwendeten Techniken und Protokolle erläutern und anwenden.
  • Die Kanalzugriffstechniken und Kommunikationsprotokolle der Datenverbindungsschicht erläutern und anwenden.
  • Die wichtigsten Routing-Algorithmen klassifizieren und darstellen.
  • Die Prinzipien und Protokolle (Netzwerk, Transport und Anwendungen), die in Computernetzwerken eingesetzt werden, aufzählen und erklären.
  • Beschreiben und Anwenden der in Kommunikationsnetzen verwendeten Adressierungsstrukturen

Notenberechnung des Moduls

Keine Abhilfemassnahmen

Modalitäten der Zusatzprüfung (bei Wiederholen)

Identisch mit dem Fall ohne Wiederholung

Voraussetzungen

Kein

Beurteilungsmodalitäten und Validierung

ede Lehrveranstaltung des Moduls unterliegt einer fortlaufenden Bewertung und einer auf ein Zehntel gerundeten Gesamtnote. Bezieht sich der Lehrplan der Lehrveranstaltung auf eine Wiederholungsprüfung, ist die Gesamtnote das arithmetische Mittel aus der fortlaufenden Bewertungsnote und der Prüfungsnote. Kursinformationen sind in den Kursbeschreibungen enthalten. Das Modul ist bestanden, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind: Der gewichtete Durchschnitt der Kursnoten, auf die nächste Hälfte gerundet, beträgt mindestens 4,0 und keine Kursnote ist kleiner als 3,0. Die Teilnahme am Kurs ist obligatorisch. In einem nicht bestandenen Modul gilt die Wiederholung für alle Kurse mit einer Note von weniger als 4,0.