Virtual Reality, Nanotechnologie, vernetzte Produktionssysteme, autonome Fahrzeuge, nachhaltige Mobilität und energieeffiziente Gebäude: alles neue Themen, die in den letzten Jahren zu den klassischen Gebieten der Maschinentechnik hinzugekommen sind.

An der HTA-FR werden Theorie und Praxis kombiniert, um vielseitig kompetente Ingenieurinnen und Ingenieure auszubilden, die in der Lage sind, in jedem dieser Gebiete mechanische Produkte und Systeme zu entwickeln und interdisziplinäre Projekte durchzuführen.

HEIA-FR-logo-filiere-genie-mecanique

Das Wichtigste in Kürze

Diplom: Bachelor of Science HES-SO in Maschinentechnik (180 ECTS-Kreditpunkte)

Option:
  • Kunststofftechnologie und Leichtbau
  • Antriebstechnik
  • Energietechnik

Ausbildung: Vollzeit Modus

Studiengebühren : CHF 600.- pro Semester

Unterrichtssprache

Zulassung

Kalender

31.03.2020
Einschreibefrist mit ausländischem Diplom und Sur-Dossier-Anfragen
31.05.2020
Einschreibefrist mit Schweizer Diplom
11.09.2020
Empfangstag der neuen Studierenden
14.09.2020
Studienbeginn

Kontakt

Bernard Masserey
Responsable de filière

Büro
D10.07

Tel.
+41 26 429 66 58

E-Mail
bernard.masserey@hefr.ch


Chancengleichheit

Die HTA-FR verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und gewährt für Studierende mit besonderen Bedürfnissen auf begründeten Antrag hin Massnahmen zum Nachteilsausgleich. Mehr dazu: Weisung der HES-SO über barrierefreies Studieren (Link nur auf Französisch)


Nützliche links

Rechtsgrundlage

An der HTA-FR werden drei Vertiefungsrichtungen angeboten:

Energietechnik

Nutzung erneuerbarer Energien, Energieoptimierung von Gebäuden und industriellen Prozessen, Aerodynamik und numerische Strömungsmechanik.

Kunststofftechnologie und Leichtbau

Entwicklung von leichten Strukturen und Kunststoffteilen, Design for Manufacturing, numerische Simulation und Versuch, Optimierung der Produktionsverfahren, Qualität und Betrachtung ihres gesamten Lebenszyklus (PLM).

Antriebstechnik

Entwurf, Modellierung und Optimierung von Antriebssystemen einschließlich Elektrifizierung und Hybridisierung, Entwicklung und Fertigung von Verbrennungsmotoren und hydrostatischen Antrieben.

Entwickeln, Testen und Umsetzen innovativer Lösungen für die technologischen, ökologischen, sozialen und ethischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ­– das sind die spannenden Aufgaben der Maschineningenieurinnen und Maschineningenieure.

Sie setzen ihr wissenschaftliches Know-how kreativ ein,

  • um vernetzte und intelligente Produkte, Maschinen, Fahrzeuge oder Systeme unter Berücksichtigung ihres gesamten Lebenszyklus zu entwickeln;
  •  um Systeme zu modellieren, zu optimieren, zu testen und zu verbessern;
  • um Maschinen und Fertigungsprozesse zu automatisieren;
  • um Produktionsprozesse durch den Einsatz digitaler Technologien zu optimieren.

Maschineningenieurinnen und Maschineningenieure arbeiten in multidisziplinären Teams mit Spezialisten aus den Bereichen Elektronik, Informatik und Mikrotechnik zusammen. Sie agieren als Schnittstelle und integrieren die verschiedenen Disziplinen bei der Entwicklung von nutzergerechten Produkten.

Mehr Infos auf Orientation.ch

Eine praxisbezogene und industrienahe Ausbildung

An der HTA-FR ausgebildete Maschineningenieurinnen und Maschineningenieure zeichnen sich durch ihr ziel- und praxisorientiertes Vorgehen und ihr fundiertes Fachwissen aus. 

Stets à jour

Studienplan, Ausbildungstools und Infrastruktur werden laufend den neuen technologischen Entwicklungen und den Bedürfnissen der Industrie angepasst.  

Die Vorteile der Virtualisierung nutzen

Die Studierenden lernen Systementwicklungsmethoden wie etwa Model-Based Design anzuwenden und die Vorteile von Simulations- und Visualisierungstools wie Virtual Reality und Digital Twin zu nutzen.

Sich mit den Besten im In- und Ausland messen

Die HTA-FR und der Studiengang Maschinentechnik betrachten den Wettbewerb als wichtigen Motivationsfaktor. Die Studierenden haben die Möglichkeit, die Hochschule in interdisziplinären Teams an internationalen Wettbewerben zu vertreten.

Studieren und gleichzeitig eine andere Kultur kennenlernen

Ein Jahr im Ausland studieren, sich mit einer anderen Kultur auseinandersetzen und Sprachkenntnisse erwerben oder verbessern? Ein Projekt im Ausland realisieren? Alles möglich: Der Studiengang Maschinentechnik pflegt Kontakte zu verschiedenen Partnerhochschulen in Europa, aber auch weltweit, z. B. in Kanada.

Bachelor of Science HES-SO in Maschinentechnik

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen. Rechtliche Hinweise lesen