Studiengang: Informatik und Kommunikationssysteme
Vertiefung: Software Engineering

Modulbeschreibung

Zum Programm Technische Informatik

Dieser Modulbeschrieb wird durch die Richtlinie über die Organisation der Module an der HTA-FR für das akademische Jahr 2023/2024 ergänzt.

6 ECTS Kreditpunkte

  • Informatique embarquée
    Code
    B2C-EMSO-S
    Semester
    Frühling
    Gewichtung
    4
    Schlussprüfung
    mündlich (15 Min.)
  • Programmation concurrente 1
    Code
    B2C-PRC1-S
    Semester
    Frühling
    Gewichtung
    2

Modulspezifikationen

Art der Ausbildung
Bachelor
Studiengang
Informatik und Kommunikationssysteme
Code
B2M-INAV-S
Studienjahr
2. Jahr
Gültigkeit
2023-2024

Verantwortliche/r

Jean Hennebert,Philippe Joye,Jacques Supcik

Notenberechnung des Moduls

Note des Moduls = gewichteter Durchschnitt der Kursnoten

Zielkompetenzen / Allgemeine Lernziele

Nach Abschluss des Moduls "Technical Computing" sind die Studierenden in der Lage:

  • Programme in C, C++ und Python entwickeln
  • Ein nebenläufiges Programm entwerfen, indem die verschiedenen Prozesse, ihre Synchronisation und Interaktion identifiziert werden
  • in verschiedenen Programmierumgebungen die üblichen Kommunikationsmodelle zu implementieren und die Protokolle und Kommunikationsmittel anzuwenden
  • Implementierung eines Betriebssystems für ein eingebettetes System
  • Entwurf und Implementierung eines Cache-Speichers
  • Verteilen einer Anwendung über ein Computernetzwerk mit Hilfe von Message Broker Tools
  • einen Algorithmus zu parallelisieren und zu implementieren, um die Ausführung zeitaufwändiger Aufgaben zu beschleunigen
  • das dynamische Verhalten eines nebenläufigen Programms unter Verwendung eines geeigneten Formalismus zu simulieren

Notenberechnung des Moduls

keine Zusatzprüfung

Modalitäten der Zusatzprüfung (bei Wiederholen)

Identisch wie bei Nicht-Wiederholen

Bibliographie

Im Kursbeschrieb erwähnt

Dozierende

Im Kursbeschrieb erwähnt

Voraussetzungen

Um das Modul "Systemprogrammierung" erfolgreich abgeschlossen zu haben

Beurteilungsmodalitäten und Validierung

In allen Modulkursen gibt es regelmässige Lernkontrollen und eine auf das Zehntel gerundete Endnote. Wenn in der Kursbeschreibung eine Prüfung erwähnt wird, ist die Endnote des Kurses das arithmetische Mittel der Note der regelmässigen Lernkontrollen und der Prüfungsnote. Die entsprechenden Informationen zu den Kursen gibt es in den Kursbeschreibungen. Das Modul gilt als bestanden, wenn die folgenden zwei Bedingungen erfüllt sind: Das gewichtete, auf den halben Punkt gerundete Mittel der Kursnoten beträgt mindestens 4.0 und keine Kursnote liegt unter 3.0. Die Teilnahme an den Kursen ist verpflichtend. Die Wiederholung eines nicht bestandenen Moduls betrifft alle Kurse, deren Note unter 4.0 liegt.