Ausstellung digitaler Kunst «Orthoptera – ein Sprung ins Unbekannte»
Orthoptera ist ein digitaler Garten, den der Freiburger Künstler Peter Aerschmann gemeinsam mit Studierenden der HTA-FR gestaltet hat.

3. – 30. September 2021
HTA-FR

Wie Grillen und andere Heuschrecken ("Orthoptera" ist ihr lateinischer Name) stürzen wir uns in die virtuelle Welt, die wir erschaffen, ohne unbedingt zu wissen, was sie für uns bereithält.

Mit Hilfe von KI-Techniken (tiefe neuronale Netze, GAN oder OpenPose), Hologrammen sowie Videomapping möchten der Künstler und unsere Studierenden eine Diskussion mit dem Publikum über die Frage "Warum wollen wir alles digitalisieren?" anstossen. Die rasante Entwicklung der Technologien - der Prozess wurde durch die COVID-19-Pandemie noch beschleunigt - wirft Fragen zu Themen wie der Rolle der künstlichen Intelligenz, der virtuellen Realität und der Digitalisierung insgesamt auf. Wo liegen die Grenzen der Letzteren, was erwarten wir von der Digitalisierung, wird die virtuelle Welt jemals die reale Welt ersetzen?

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen. Rechtliche Hinweise lesen